Leistungen

Physiotherapie :
Bei der Physiotherapie handelt es sich um Techniken zur Erhaltung, Verbesserung oder Wiederherstellung Ihrer Bewegungsfähigkeit. Dysbalancen der Muskulatur sind oft die Ursache für Schmerzen, die durch Dehnung und Kräftigung der betroffenen Muskulatur beseitigt werden können

Manuelle Therapie:
Das Ziel der Manuellen Therapie ist es Wiederherstellung und Erweiterung der Bewegung in den Gelenken und Wirbelsäule. Bewegungsstörung und Funktionsstörung wirken auf das Bewegungsapparatsystem, durch Manuelle Therapie Techniken wie sanftes Lösen der Blockaden durch Mobilisation, kommt es zur Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzlinderung des Patienten.

CMD: Craniomandibuläre Dysfunktion :

Bei der CMD handelt es sich um Beschwerden in Kiefer-, Hals- oder Kopfbereich.
So führt Knirschen zum Beispiel zu verschiedenen Fehlstellungen im Kiefergelenk.
Durch spezifische manualtherapeutische und osteopathische Griffe werden anatomische Funktionsketten und gezielte Strukturen der Kiefergelenke ganzheitlich behandelt.
Das Ziel dieser Therapie ist die ganzheitliche Behandlung von Kiefergelenken und den umliegenden Gelenken, die oft die Ursache für Kopfschmerzen und chronische Verspannungen im Nackenbereich und der Wirbelsäule sind.

Durch die Behandlung vom Kiefergelenk versuchen wir das gesamte Kausystem zu verbessern.

Manuelle Lymphdrainage MLD
Durch die MLD können Lymphödeme beseitigt werden.
Durch Aktivierung des Lymphabflusses durch sanftes Kreisen und Ausstreichen der Lymphbahnen kommt es zur Beschleunigung und Anregung des Lymphabflusses.

Osteopatische Techniken:

Im Rahmen der osteopathischen Techniken werden Schmerzen, Bewegungs- und Funktionsstörungen einzelner Körperstrukturen diagnostiziert und behandelt. Der Therapeut ertastet mit seinen geschulten Händen die Funktionsstörung und löst diese. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

Durch diese Techniken werden drei Systeme verbunden und ein Gleichgewicht zwischen diesen hergestellt.

Diese Systeme umfassen das viszerale System (alle innere Organe), das craniosacrale System (Schädel, Kreuzbein, Hirn und Rückenmark) sowie das Muskel-Skelett-System.

Massage:

Die Massage ist eine mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Diese Wirkung erstreckt sich von den behandelten Stellen des Körpers über den gesamten Organismus.


Myofasziale Triggerpunkttherapie

Trigger = Auslöser von Schmerz und Bewegungseinschränkung.

Unter dieser Therapie versteht man die Behandlung myofaszialer Triggerpunkte in Muskeln. Dadurch werden Verspannungen und damit auch der Schmerz nachhaltig gelöst.

Bei dieser Technik behandelt man die schmerzhaften, verspannten Bereiche im Bereich der Muskeln und Faszien.

Die myofaszialen Triggerpunkten zählen zu den häufigsten Ursachen von Schmerzen am Bewegungsapparat. Sie können überall am Körper vorkommen.

 

Kinesio Taping:

Ziel des Kinesio Tapings ist das Ermöglichen von gesunden Bewegungen und damit die Aktivierung von Selbstheilungskräften. Dies geschieht durch gezieltes Anlegen elastischer Tapes.Dadurch können folgende Beschwerden reduziert werden:

Schulter- und Rückenschmerzen, Halswirbelsäuleprobleme, Knie- und Wadenbeschwerden sowie Lymphödeme.

 

Elektrotherapie:

Die Elektrotherapie umfasst die therapeutische Anwendung von Strom. Durch verschiedene Stromfrequenzen werden die Muskel- und Nervenfasern stimuliert und dieser behandelte Bereich besser durchblutet.

Die Muskulatur wird kontrahiert und schließlich entspannt. Im Gehirn werden körpereigene Schmerzmittel ausgeschüttet und dadurch die Wahrnehmung von Schmerz gedämpft.

Durch diese Stimulation wird die Weiterleitung von Schmerzen im Bewegungsapparat reduziert, die Kraft in den Muskeln erhöht und es werden Entzündungen beseitigt.

Es ist häufig eine ergänzende, begleitende Maßnahme zur manuellen Therapie oder anderen Heilmitteltechnik


 

Ultraschall

Die Ultraschalltherapie beschreibt ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall.

Durch diese Behandlung steigt die Temperatur im Gewebe an, nachfolgend werden Durchblutung und Stoffwechsel angeregt. Dies führt zu einer Auflockerung der verspannten Muskulatur sowie zu einer Linderung der Schmerzen.


Wärmetherapie
Wärmetherapie ist eine unterstützende Maßnahme für die physiotherapeutischen Behandlung.

Sie dient der Tonussenkung der Muskulatur sowie Steigerung der Durchblutung.

Kältetherapie

Kältetherapie ist eine unterstützende Maßnahme für die physiotherapeutische Behandlung. Sie dient hauptsächlich der Schmerzlinderung bei entzündeten Gelenken oder postoperativen Zuständen.

 

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden